Als Smart Home (übersetzt: intelligentes Zuhause) bezeichnet man ein Wohnhaus (bzw. Wohnung), das ganz bewusst mit intelligenter Gebäudetechnik ausgestattet ist. Intelligent wird die Gebäudetechnik dadurch, dass sie in der Lage ist, mit keinen oder nur minimalen Eingriffen der Bewohner, die alltäglichen Funktionen eines Zuhauses selbstständig zu steuern. Dazu zählen Beleuchtung, Jalousien, Temperaturregelung und Überwachung, Alarmierung, multimediale Unterhaltung und vieles weitere.

Das Smart Home setzt auf intelligente Gebäudetechnik

Intelligente Gebäudetechnik basiert auf einer Gewerke-übergreifenden Vernetzung. Je mehr Einzelgewerke (wie Beleuchtung, Heizung, Sicherheit, Beschattung, usw.) Teil dieses Netzwerks sind, desto erstaunlichere Funktionen lassen sich umsetzen. Die Vernetzung beginnt bei einfachen Tastern, Schaltern und Leuchten, weitet sich auf unterschiedlichste Sensoren (Temperatur, Helligkeit, Bewegung, Fensterkontakt …) aus und beinhaltet ebenso Haushaltgeräte, Kommunikationstechnik und Unterhaltungselektronik. Das Netzwerk, über das die Aktoren und Sensoren miteinander kommunizieren, wird Bussystem (auch Automatisierungs-Bus, Installationsbus oder Haus-Bus) genannt. Ein solches System ist grundsätzlich automatisierbar, kann auf alle im Netzwerk vorhandenen Informationen (Messwerte, Schalterpositionen, manuelle Eingaben, Online-Daten) zurückgreifen und diese in Logik-Funktionen mit einbeziehen. Eine Logik-Funktion wird, entsprechende intelligente Gebäudetechnik vorausgesetzt, rein in Software umgesetzt und bedarf keiner Änderung der physikalischen Installation. Im Gegensatz zur konventionellen Elektrik, bei der die Funktion bereits größtenteils durch die Verkabelung selbst vorgegeben ist und sich nachträglich gar nicht oder nur sehr schwer ändern lässt, bietet ein Smart Home den Bewohnern größtmögliche Flexibilität. Die intelligente Gebäudetechnik entwickelt sich rasant, sie ist heute bereits fester Bestandteil einer modernen und zukunftsorientierten Elektroinstallation, mit der Zielsetzung, uns im Alltag zu unterstützen und von Routine-Aufgaben zu befreien. Im eigenen Zuhause sorgt Sie für deutlichen Komfortgewinn bei gleichzeitiger Erhöhung der Sicherheit und Optimierung der Energieeffizienz.

Smart Home Schlüssel-Eigenschaften

Unter Smart Home versteht nicht jeder das gleiche, der Bereich des Möglichen und Machbaren ist sehr breit gefächert. Es lassen sich jedoch bestimmte Schlüssel-Merkmale finden, welche bei einem echten Smart Home stets vorhanden sind:

  • Die Funktionen der Elektroinstallation sind flexibel änderbar, das programmierte System lässt sich jederzeit an die Bedürfnisse der Bewohner bzw. an veränderte Lebensumstände anpassen
  • die Smart Home Komponenten sind Gewerke-übergreifend untereinander vernetzt, können Informationen austauschen und sind innerhalb Ihrer Funktionalität parametrierbar
  • Abläufe sind automatisierbar und folgen einem vom Benutzer/Installateur anpassbaren Regelwerk
  • Die Gesamtfunktionalität des Smart Homes wird durch die Kombination vieler Einzel-Komponenten mit Eigenintelligenz erreicht. Ergänzt werden kann dieses dezentrale System durch eine optionale zentrale Logik.
  • Im System ist ein komplettes Abbild aller Informationen und Gerätezustände vorhanden, wodurch es sich anbietet, diese über ein zentrales Bedienpanel zu visualisieren, sowohl lokal (im Gebäude) als auch ferngesteuert (mobil).

Auch wenn es sehr gerne in aktuellen Fernsehwerbesendungen so gezeigt wird – das Ein- und Ausschalten der Gebäude-Beleuchtung über ein Smartphone, oder das Öffnen eines Heizkörperthermostat vom Auto aus, ist noch längst kein Smart Home. Zudem lässt sich über die Sinnhaftigkeit sogar streiten. Ein Smart Home sollte bitte selbstständig in der Lage sein, die Beleuchtung auszuschalten, wenn kein Bewohner zuhause ist und eine vernünftige Raumtemperaturregelung benötigt eigentlich überhaupt keinen Eingriff.

Alternative Begriffsdefinitionen für das Smart Home

Außer dem Begriff „Smart Home“ lassen sich mehrere ähnliche Bezeichnungen, wie z.B. Smart Living, intelligentes Wohnen, eHome finden. Ihre Bedeutung ist nicht scharf definiert, im Wesentlichen bedeuten sie allesamt das Gleiche. Hersteller von Smart-Home Komponenten fügen der Liste zudem weitere, marketing-technisch geprägte, Begriffe für ihre teils in sich geschlossenen spezifischen System hinzu. Wenn wir im Rahmen dieses Buches von Smart Home sprechen, beziehen wir uns immer auf ein Hersteller-unabhängiges System aus intelligenter Gebäudetechnik, bestehend aus den in diesem Kapitel aufgeführten Schlüssel-Eigenschaften. Im Umfeld der Gebäudeautomation oft verwendet ist der Begriff des Smart Metering. Darunter versteht man das Messen und die intelligente Regulierung des Energieverbrauchs. Eine typische Anwendung wäre beispielsweise das permanente automatische Ablesen der Stromzählerstände und Momentanverbrauchs-Daten, sowie die Bereitstellung dieser Messwerte über ein Bussystem. Von dort werden sie von anderen Busteilnehmern abgeholt und weiterverarbeitet (grafische Auswertung des Verbrauchs, Überwachungsfunktionen).

Das Thema Heimautomation

Mit dem Buch Heimautomation mit KNX, DALI, 1-Wire und Co. steht Ihnen ein vollständiges Kompendium zur Verfügung, das sich dem großen (und spannenden) Thema Heimautomation widmet. Unter Heimautomation, oder breiter gefasst Gebäudeautomation, versteht man die Gesamtmenge von Steuer- und Regelaufgaben, sowie Überwachungsfunktionen in einem Gebäude, mit der Zielsetzung:

  • Gewerke-übergreifende Funktionsabläufe selbstständig (also automatisch) nach vorgegebenen Parametern ablaufen zu lassen und
  • die verbleibende manuelle (nicht automatische) Bedienung und Überwachung zu vereinfachen

Die Heimautomation basiert vollständig auf einer intelligenten Gebäudetechnik, bei der alle Sensoren, Aktoren, Bedienelemente und weitere Systemgeräte miteinander vernetzt sind. Man könnte sagen, die Heimautomation haucht der Gebäudetechnik das Leben ein, sie sorgt dafür, dass ein Gebäude das tut, was die Bewohner von ihm erwarten, sie macht aus dem Home ein Smart Home.

Das umfangreiche Handbuch Heimautomation mit KNX, DALI, 1-Wire und Co. können Sie bereits erwerben:

Beim Rheinwerk-Verlag:

Zum Buch

 

oder bei Amazon:

Buch Heimautomation mit KNX, DALI, 1-Wire und Co.
Smart Home, Heimautomation – was ist das?
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Falls ja, würde ich mich freuen wenn Sie ihn teilen. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.