L&B, Light und Building Messe 2016, Frankfurt
Light und Building Messe 2016

Alle zwei Jahre trifft sich das Who is Who der Hersteller für Gebäudetechnik und Beleuchtung auf der Light and Building Messe (L+B) in Frankfurt am Main. Mehr als 2500 Anbieter sorgen für die gigantischen Ausmaße der Messe, die dieses Jahr vom 13.März bis zum 18.März ihre Tore öffnet. Für mich war der Besuch der Messe eine echte Smart Home Fundgrube und ein Mekka der Gebäudetechnik Neuheiten.

Mekka der Gebäudetechnik Neuheiten

Für einen Besuch waren wir dieses Mal sehr gut vorbereitet: Anfahrt aus dem Allgäu über Zwischenstopp in Tübingen mit Abrissarbeiten in einem Altbau, zweieinhalb Messetage mit AirBnb Übernachtung etwas außerhalb von Frankfurt gebucht, Eintrittsgutscheine besorgt, selbstverständlich zum KNX-User-Forum angemeldet und sogar die Messe-App mit den wichtigsten Anbieter-Ständen gefüllt.

Eigentlich konnte also nichts schief gehen und so war es auch, mit einer einzigen Ausnahme: die Anzahl der geplanten Besuche war (ich hatte es ja fast vermutet) bei weitem nicht realisierbar. Dies lag zum einen an den vielen äußerst interessanten Neuheiten, aber noch viel mehr an den tollen Gesprächen mit Anbietern und Gleichgesinnten. Dazu später mehr.

Meine persönlichen Highlights der Messe

Neues von ElabNet

Wiregate new generation
Wiregate new generation

Stefan Werner, GF von ElabNet, hatte sich viel Zeit genommen, uns das next generation WireGate, der WireGate Server 950 in Hutschienen-Montage zu zeigen und Details über seine künftigen Pläne zu verraten. Die wirklich hübsch gewordene Bedienoberfläche machte einen sehr durchdachten Eindruck und eine Demonstration der KNX-Busmonitor Funktionen ließ erahnen auf welche innovativen Features wir uns bald freuen dürfen. Hinsichtlich Schnittstellen ist das neue Wiregate sowieso über alle Zweifel erhaben.

Tolle Raumcontroller

MDT Glastaster II Smart
MDT Glastaster II Smart

In die Reihe meiner Tastsensor- bzw. Raumcontroller-Favoriten sind seit dieser Woche zwei neue Favoriten hinzugekommen. Der edle enertex MeTa (MeTa wie „MenüTaste“) mit haptischen Tasten, Temperatursensor, Feuchtigkeitssensor, Binäreingang und Näherungssensor, sowie der MDT Glastaster II Smart mit Temperatursensor, Farbdisplay und RGB-Statusanzeige, Patschfunktion und 6 Sensorflächen. Beide Raumcontroller wecken das HabenWill-Gefühl ungemein, eine Entscheidung welcher jetzt denn nun der bessere oder passendere ist, wird keine leichte Aufgabe.

Jede Menge Designer-Tastsensoren waren auch auf dem Basalte-Stand zu bewundern, wo gezeigt wurde, dass Taster nicht unbedingt aus Kunststoff, Alu oder Edelstahl gefertigt sein müssen, sondern auch Bronze oder Kupfer richtig klasse aussehen. Sehr schön fand ich auch die KNX-Tastsensor-Programme der belgischen Firma Tense – echte Hingucker. Wer es gerne besonders individuell mag, findet bei Zennio mit dem Touch-MyDesign sozusagen das Chamäleon der KNX-Taster.

Schutz vor Überspannung

OBO Überspannungsableiter V20
OBO Überspannungsableiter

Weniger fürs Auge, aber mindestens genauso wichtig: das Thema Blitzschutz/Überspannungsschutz. Mit Hilfe der kompetenten Mitarbeitern der Aussteller Dehn, OBO und Wiedmüller konnte ich endlich meinen stetig gewachsenen Fragenkatalog abarbeiten und die für mich passenden Kombi-Ableiter und Schutzelemente für SAT, DSL und KNX auswählen. Vermutlich waren das unsere härtesten 3 Stunden auf der diesjährigen L+B, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall.

Reihenklemmen

Wago 221 Hutschienenhalterung
Wago 221 Hutschienenhalterung

Thematisch dazu passend, nahmen wir die Gelegenheit war und haben uns bei Phoenix Contact, Wago und Weidmüller nach Reihenklemmen umgesehen. Für die strukturierte Gebäudeverkabelung, insbesondere mit KNX, sind clevere Reihenklemmensysteme in meinem Augen unabdingbar. Besonders praktisch, neben alten Bekannten wie der PTI Serie von Phoenix, fand ich die ideal für KNX geeignete KNX-Installationsklemme PTTBS, sowie die Quattro-Serie PT 1,5 für eine ordentliche Verteilung zwischen LS und Aktor. Die Firma Wago hat dankenswerterweise kleine Probepäckchen mit der genialen Hutschienen-Halterung (221-500) für die ebenfalls geniale Wago 221 Klemme verteilt, sozusagen die Allzweck-Waffe gegen vereinzelte (und nicht zulässige) fliegende Verdrahtung im Verteiler.

KNX

KNX RF von Jung
KNX RF von Jung

Bezüglich dem ersehnten KNX-RF (KNX über Funk) konnte ich leider nicht viel neues finden. MDT hat seine Palette an RF+ Komponenten gezeigt, Jung ebenso und Berker wird einen KNX RF Stellantrieb für Heizkörper bringen, der bereits integrierte RTR-Funktionen bietet. Bitte mehr davon! Cherry, besser bekannt durch PC-Tastaturen, hatte ebenfalls KNX-RF Komponenten, wie beispielsweise einen KNX-fähigen Funkschalter dabei. 

Der MDT-Stand war ein prima Umfeld für ein Treffen mit Sepp Lausch (seppm) dem ich gar nicht genug danken kann für seine Test-Leser-Rolle bei meinem Buch. MDT-Chef Hans-Joachim Kremer hat sich viel Zeit genommen, unserer kleinen Gruppe die Vorzüge der neuen Aktor-Familie vorzustellen. Wirklich beeindruckend, was die Applikations-Software der aktuellen Geräte-Generation im neuen Design leisten wird. Die Jalousieaktoren werden u.a. eine Sonnenstands-geführte Lamellenverstellung ohne zusätzliche Logikmaschine unterstützen. Sogar unser Lektor Sebastian Kestel vom Rheinwerk-Verlag, über dessen Besuch wir uns besonders gefreut haben, fand die MDT-Ausstellung sehr gelungen.

MDT RF+ TP Linienkoppler
MDT RF+ TP Linienkoppler

Mitten unter den großen Anbietern bot die L+B auch den viele kleineren Herstellern die Gelegenheit, ihre Produkte vorzuführen. So ließen sich mit etwas Glück ein paar echte Perlen in Sachen Gebäudetechnik Neuheiten finden. Die Firma Tapko hatte beispielsweise die IPS640 im Gepäck, die mit nur 2 TE kleinste 640 mA Stromversorgung für KNX-Bussysteme mit eingebauten Diagnose-Funktionen und sogar die Möglichkeit zum Remote-Reset.

Elektro-Installationsdosen

Für alle Bauherren besonders interessant fand ich eine Innovation von Kaiser. Die weit bekannte Kaiser Elektronik-Dose ist mittlerweile auch als Trockenbau-Variante erhältlich und nennt sich Electronic-Dose ECON® Flex. Herrje, wenn ich die früher schon bei meinem eigenen Bau gehabt hätte…

Jeder der eine Multimedia-Verkabelung, beispielsweise hinter einem TV-Gerät, plant, sollte sich unbedingt auch die gelungene Unterputz Einbaudose von EVN-Components ansehen.

KNX IoT City

Natürlich auf keinen Fall verpassen durfte ich den (mehrmaligen) Besuch der KNX IoT City in der hellen repräsentativen Galleria. Außer spannenden Gewinnspielen (z.B. für die ETS5) gab es unheimlich viel Information zum Thema KNX, insbesondere zu KNX Secure, KNX Inside, den neuen Webservices und KNX Internet of Things (KNX IoT). Ganz besonders gefreut habe ich mich über sehr nette Gespräche mit KNX-VIP Peter Sperlich, der uns förmlich das Leben rettete und mit Heinz Lux, dem CEO der KNX Association. Toll dass es noch geklappt hat! Sozusagen in letzter Sekunde vor der Abreise gab es sogar noch die Gelegenheit zum persönliche Kennenlernen mit badsmiley-Roman. War mir eine Freude.

Das Abendprogramm

Fast schon eine feste Tradition: das Treffen des KNX-User-Forums auf dem Gira-Stand am Messemontag. Ich bedanke mich herzlich für die tolle Bewirtung und die Gastfreundschaft von Gira, sowie für die Organisation von „El Presidente“ Matthias Schmidt. Ebenfalls sehr interessant war die Unterhaltung mit Voltus Chef Michael Möller und seinem Team und natürlich Steffi und Michael Schuster (Enertex-GF). Es gab natürlich auch jede Menge dankbarer Gelegenheit, ein paar Foren-Mitglieder kennenzulernen, sowie Leser meines Heimautomations-Buchs.

KNX-User-Forum Treffen auf der L+B 2016
Foto aus KNX-User-Forum von Roman aka badsmiley (v.l.n.r. Stefan Heinle, Stefan Werner und ein Teil des Wiregate Teams

Beleuchtung

Beleuchtungsaustellung auf der L+B 2016
Beleuchtungsaustellung auf der L+B 2016

Dank dem Tipp von Christiane (vielen Dank) konnten wir ein tolles Brunch in super Atmosphäre im Alex (Skyline Plaza) zusammen mit Dalibor genießen und dadurch einen weiteren halben Tag, exklusiv für die Beleuchtungs-Aussteller durchhalten. Dalibor hatte sich bereits sehr viel mit den Beleuchtungs-Neuheiten beschäftigt und so fanden wir endlich die für uns passenden Außenleuchten und zwar beim Trend-Hersteller Bega. Überhaupt sind die Messehallen zum Thema Beleuchtung ein absolutes Muss. Vormerkung für die L+B 2018: einen Tag mehr für Gebäudetechnik Neuheiten und mindestens die dreifache Zeit für die Beleuchtung einplanen.

Alex in Frankfurt - perfekter Brunch
Alex in Frankfurt

Light and Building 2018?

Insgesamt waren die Gebäudetechnik Neuheiten dieses Jahr zwar nicht sensationell aber dennoch überaus interessant. Viele kleine Innovationen waren zu sehen, auf die meisten freue ich mich schon sehr. Die gesamte Messe ist super organisiert und durch teilweise wirklich tolle Seitenprogramme aufgelockert, wie z.B. die „Ich habe mich leider ausgesperrt“ Show von ABB, siehe Foto.

toll gemachte Show auf dem ABB-Stand
Show auf ABB-Stand

Ob wir 2018 wiederkommen? Ja, auf jeden Fall – dann aber mit (noch) mehr Zeit und hoffentlich einem Dach-Parkplatz neben Peter…

Wie geht es weiter?

Wenn Sie auch in Zukunft über Gebäudetechnik Neuheiten informiert bleiben möchten, tragen Sie sich am besten in den kostenlosen Newsletter ein.

Nach und nach werden auch die ersten angekündigten Produkte für den Endanwender verfügbar. Verfolgen Sie zu z.B. den Beitrag zum ersehnten MDT Glastaster II Smart.

 

Das Smart Home Kompendium

… und falls Sie das große Kompendium Heimautomation mit KNX, DALI, 1-Wire und Co. noch nicht kennen, sollten Sie das als angehender Heimautomatisierer direkt nachholen. Sie können das 1267 Seiten starke Buch mit Bestnoten z.B. direkt beim Rheinwerk-Verlag mit kostenlosem Versand erwerben.

 

Gebäudetechnik Neuheiten auf der L+B 2016
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Falls ja, würde ich mich freuen wenn Sie ihn teilen. Vielen Dank!
Markiert in:                                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.