Smart Home in wohnWERKen und im Linux Magazin – zwei interessante Beiträge zum Thema KNX

Smart Home in wohnWERKen und im Linux Magazin

Ich habe mich sehr gefreut, gleich für zwei aktuelle Magazine Beiträge zum Thema KNX verfassen zu dürfen: für das bekannte Linux-Magazin und das brandneue Online-Magazin wohnWERKen.

wohnWERKen (erste Ausgabe): Dein Haus – Das intelligente Wesen

Im September erschien die allererste Ausgabe des neuen Online-Magazins wohnWERKen (http://www.wohnwerken.de/). wohnWERKen möchte dabei nicht das x-te Magazin über „schöner wohnen“ sein, sondern bewusst auf „anders wohnen“ eingehen. So passt das Motto „Wohnen und leben mit Ecken und Kanten, links und rechts vom Mainstream“ ganz ausgezeichnet.

Ich finde, die erste Ausgabe ist wirklich toll gelungen. Sowohl die Aufmachung, als auch die Themen sind erfrischend anders und überaus ansprechend präsentiert. Es hat großen Spaß gemacht, für die Erstausgabe einen Artikel zum Thema KNX im Eigenheim beizusteuern, mit dem Titel „Dein Haus – Das intelligente Wesen“. Er handelt dabei weniger von der technischen Seite, sondern viel mehr von der Umsetzung in den eigenen vier Wänden – angefangen von der Suche nach dem passenden Automatisierungssystem, über die ersten Gehversuche bis hin zur schweißtreibenden Umsetzung und letztendlich der großen Freude über das Erreichte.

wohnWERKen Ausgabe 1

Sie finden den Beitrag auf den Seiten 78-86 der kostenlosen Online-Ausgabe (Ausgabe 1). Viel Spaß!

Linux-Magazin (Ausgabe 12/16): KNX Grundlagen und Praxis

Weitaus technischer als wohnWERKen-Beitrag im wird es im zweiten Magazin, das sich in der aktuellen Ausgabe dem Schwerpunkt Automatisierung widmet.

Die Ausgabe 12/16 des Linux-Magazins geht in seinem Titelthema konzentriert auf das Trend-Thema Smart Home ein. In mehreren Beiträgen zu den Themen KNX, I²C und Z-Wave, sowie über Eigenbau-Lösungen werden in der Dezember-Ausgabe ausgewählte Teilbereiche der Heimautomation durchleuchtet.

Ich habe mich deshalb besonders gefreut, den KNX-Teil übernehmen zu dürfen. Entstanden sind zwei Beiträge mit jeweils ca. 7 Seiten:

  • KNX – Bussystem für intelligente Gebäudetechnik – Der Bus ins Bad, Link: Beitrag 1
  • KNX-Praxis: Ein Versuchsaufbau – Frisch ans Werk, Link: Beitrag 2

KNX-Grundlagen

Der erste Beitrag geht auf die technischen Hintergründe des KNX-Standards ein und erläutert die wichtigsten KNX-Geräte, das Konzept der dezentralen Intelligenz und die Vorteile eines weltweiten Standards. Die Funktionsweise der KNX-Datenübertragung, des Zugriffsverfahrens und der unterschiedlichen Medien (KNX-TP, KNX-RF, KNX-PL, KNX-IP) werden betrachtet und dabei auf verschiedene Topologien eingegangen. Sie erfahren außerdem, was es mit Linien und Bereichen, sowie physikalischen Adressen, Gruppenadressen und Kommunikationsobjekten auf sich hat. Abgerundet wird der Beitrag mit einer Kurzvorstellung des bei KNX-TP verwendeten Protokolls.

KNX-Praxis

In Teil 2 des KNX-Beitrags geht es darum, das Wissen aus Teil 1 in die Praxis umzusetzen. Der vorgestellte Versuchsaufbau bietet eine wunderbare Umgebung, sich mit der KNX-Parametrierung auseinanderzusetzen. Er besteht aus:

Im Beitrag lernt der Leser, wie er den KNX-Testaufbau in Betrieb nimmt und über die ETS eine kleine Beleuchtungssteuerung umsetzt. Es wird mit einer Gruppenadressen-Struktur gearbeitet, welche sich auch für den Einsatz im Privatbau bestens eignet. Ein abschließender Blick auf den ETS-Gruppenmonitor zeigt, wie sich die Funktionsweise des Testaufbaus untersuchen lässt und wie die Vorgehensweise bei der Suche nach Fehlern ist.

Buchtipp Smart Home

Wenn Sie gerne alles zum Thema Smart Home und KNX erfahren möchten, sollten Sie sich das aktuelle Standard-Werk ansehen, das Smart Home Kompendium.

Buch Heimautomation mit KNX, DALI, 1-Wire und Co.

Warum Heimautomation mit KNX, DALI, 1-Wire und Co. das bestbewertete Buch zum Thema Heimautomation ist, lesen Sie hier: Leserstimmen und Pressestimmen.

 

Smart Home in wohnWERKen und im Linux Magazin
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Falls ja, würde ich mich freuen wenn Sie ihn teilen. Vielen Dank!
Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.